Aktuelles

Förderung berufliche 
Integration von Menschen mit Migrationshintergrund

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke wird den Informationstag eröffnen, bei dem es um Themen geht wie Betreuung, Sprache, Qualifizierung und Weiterbildung, die Anerkennung von Abschlüssen, den Arbeitsmarkt und die Ausbildung auch in Teilzeit. Dolmetscher stehen bereit; für die Kinderbeschäftigung und das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Als Ansprechpartner stehen bei der Veranstaltung „Arbeiten in Deutschland“ unter anderem bereit: die Bundesagentur für Arbeit und der Arbeitgeberservice, das Jobcenter Rhein-Kreis Neuss, die Technologiezentrum Glehn GmbH, die Beschäftigungsförderungs-gesellschaft Rhein-Kreis Neuss, die Volkshochschule Neuss mit der Unternehmens-Initiative KompassD, die Tertia Berufsförderung, das Berufsförderungszentrum Schlicherum, das Jugendamt der Stadt Neuss, der Fachbereich Integration der Stadt Dormagen, die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas Sozialdienste und die Diakonie, die Rhein-Kreis Neuss Kliniken GmbH mit ihren Seniorenhäusern.

Berufliche Integration

Bild: Lernen ist die Basis für berufliche Integration! (Quelle: Fotolia)

Die Allianz Wiedereinstieg im Rhein-Kreis Neuss macht sich seit Jahren für den beruflichen (Wieder-) Einstieg stark. Mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Rhein-Kreises Neuss und weiteren Fachinstitutionen prüfen und entwickeln die Netzwerkmitglieder Maßnahmen, die bei der beruflichen Integration – insbesondere von Frauen und auch von Flüchtlingen – zielführend sind.

Weitere Informationen zum Informationstag erhalten Sie in unserem Flyer (PDF).

Zurück